Zum Artikel Dieter Gilomen in den Lengnauer Notizen 4/2011 Seite 21: Die Sporthalle Isenlauf in Bremgarten ist als reine Sporthalle ohne die  Möglichkeit der Mehrzwecknutzung gebaut worden. Wenn schon, sollten  Sie gleiches mit gleichem vergleichen. Zur Hallenhöhe: Mit 7 m lassen  sich eben gerade gängige Sportarten nicht mehr wettkampfmässig  durchführen. Sinnlose und “BIREWEICHI” Rechnungen lassen sich  natürlich bei jeder Investition anstellen. Kurt Renfer   Ende der Projektphase. Nach einer intensiven Planungsphase ist es nun soweit: Am 1. September (20:00 Uhr in der Aula)  wurde das Projekt der Dorfbevölkerung vorgestellt. - Flyer    ig dreifachsporthalle dorf ja Lengnauer Sportvereine wünschen mehr Hallenkapazität, insbesondere im Winter. Anordnung und Masse der heutigen Hallen sind unzweckmässig. Wettkämpfe sind nur beschränkt möglich. Geräteräume sind viel zu klein. Renovation der alten Hallen bietet keinen Mehrwert. Die Lengnauer Sportvereine wollen Turnhallen. - Orientierungsversammlung    vom 01.09.2011 Bei der Polemik um die neue Turnhalle sehe ich mich um Jahrzehnte  zurück versetzt als es darum ging, auf dem Friedhof eine Abdankungs-  halle zu erstellen. Auch damals formierte sich heftiger Widerstand. Sie  wurde genehmigt und heute sind wir froh, dass wir sie haben. Ich bin  zuversichtlich, dass die Lengnauer auch diesmal weitsichtig genug sind  und ein überzeugtes JA in die Urne werfen werden. Kurt Mühlethaler   - Flyer    Dafür sein alleine reicht nicht Zum Artikel Colette Burger in den Lengnauer Notizen 4/2011 Seite 21: Frau Burger unterrichtet weder im Kleinfeld, noch in den Turnhallen Dorf  Sportunterricht. Aber sie weiss genau, dass keine neuen Sporthallen  gebraucht werden - Seltsam ! - Warum sehen das die Leiterin Bildung und ihre Kolleginnen und Kollegen, welche Sport unterrichten, ganz anders? Kurt Renfer   Schon nur die eine Frage in ihrem Fragebogen "Wollt ihr lieber eine Dreifachsporthalle oder tiefere Steuern"  gab zu Denken und zeigt was die Sporthallengegner wirklich wollen: nämlich vor allem, und am liebsten, möglichst gar keine Investitionen. Getreu dem Motto: Wir brauchen die Hallen nicht, also brauchen die Anderen auch Keine! Kurt Renfer